DJK Lechhausen : SV Schwabegg

 

Was für ein Lauf für die DJK! Die Rückrundentabelle hat es in sich. Mit 15 Punkten steht die DJK auf dem zweiten Tabellenplatz. Schade nur, dass sich das Team vom Trainer Horst Fackelmann so spät entschieden hat solche Spiele wie gegen den SV Schwabegg abzuliefern. 4:1 nach 90 Minuten und die Erkenntnis, dass die DJK mehr kann als sie es in der Vergangenheit gezeigt hat. Die Gäste aus Schwabegg können nur noch auf ein Wunder hoffen. Schwabegger Trainer, Michael Hanwalter, sieht sich jedoch bereits jetzt mit dem Abstieg konfrontiert. Hier die Eindrücke zum Spiel…

 

Pressekonferenz from PlayersTeam on Vimeo.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1 comment

  1. Lechhauser bejubeln deutlichen Heimsieg gegen SV Schwabegg

    Die Ausgangslage
    Am 20. Spieltag gastierte auf der Lechhauser Sportanlage der Tabellenletzte aus Schwabegg. Im Kellerduell peilten die Lechhauser einen Heimsieg an, um den Sprung aus der Gefahrenzone der Tabelle zu schaffen. Die Schwabegger wollten ihrerseits mit einem Sieg unbedingt vom letzten Platz springen.

    Die erste Halbzeit
    Bei purem Sonnenschein wird die Partie angepfiffen. Mit den heimischen Fans im Rücken geht unsere DJK anfänglich schwungvoll zu Werke. Die Lechhauser präsentieren in den ersten Minuten des Duells einen auf zahlreichen Ballstafetten basierenden Fußball mit offensiver Ausrichtung. Hierbei agieren sie sehr zielstrebig. In der 13. Spielminute erzielen die Gelb/Schwarzen die Führung. Mittelfeld-Allrounder Alexander Galis schießt einen direkten Freistoß aus 24 Metern mittelhart per gefühlvollen Schlenzer über die Mauer ins linke Kreuzeck. Beim Gegentreffer hat der Torwart keine Chance. Nach 15 Minuten beherrscht Augsburger das Aufeinandertreffen weiterhin. In der 22. Minute markiert Schwabegg aus dem Nichts den Ausgleichstreffer. Nicht attackiert im Strafraum knallt Mittelfeldspieler Bastian Mayr das Leder per Gewaltschuss mittig ins Tor. Beim Gegentor hat der Keeper keine Chance, den Ball zu parieren. Nach 30 gespielten Minuten bietet das Duell mittlerweile viel Stückwerk. Bei einem Zwischenresultat von 1:1 ertönt der Halbzeitpfiff.

    Die zweite Halbzeit
    Nach dem Pausengetränk sind die Gelb/Schwarzen erneut die dominantere Truppe. In der 52. Spielminute erzielt die DJK durch Mittelfeldmann Angelo Arabia die erneute Führung. Die Hausherren suchen nicht viel später umgehend den Weg Richtung gegnerischen Sechzehner. Nach 60 gespielten Minuten bleiben die Gelb/Schwarzen das tonangebende Team. Die Bemühungen tragen Früchte. Die Heimelf markiert in der 69. Minute einen weiteren Treffer. Unbedrängt bringt Defensivspieler Dominik Scherer einen stramm getretenen Ball im Gehäuse des Gegners unter. Die DJK bleibt weiterhin offensiv und erzielt in der 85. Spielminute durch Mittelfeld-Allrounder Angelo Arabia einen weiteren Treffer.

    Das Fazit
    Am Ende des Spiels steht ein 4:1 zu Buche. In einem ereignisreichen Duell agierten die Lechhauser vor dem gegnerischen Tor mehrfach effizient. Dementsprechend können sich die Platzherren über einen verdienten Sieg vor heimischen Zuschauern freuen. Nach dem Heimdreier klettern die Lechhauser auf eine Position im Tabellenmittelfeld. Die Schwabegger verweilen nach der Auswärtspleite weiterhin auf dem letzten Tabellenrang.

    Antworten

Have your say

to get a full width post with no sidebar. Did you find this post useful? 0 x Top Quick Reply